Einkaufstasche “Gepimpter Monsterschwede”

Einkaufstasche

Der Monsterschwede oder das Schwedenmonster.

Update: Hallo liebe Blogbesucher. Inzwischen gibt es ein tolles Update zum Monsterschweden. Nämlich das Schwedenmonster mit Schnitt, und Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ganz easy zum Nachmachen.

Hej,

die kennt wohl jeder, die blaue Möbelschwedentasche. Ich könnte inzwischen einen Laden aufmachen, so viele blaue Schweden tummeln sich in meinem Kofferraum. Und immer wieder passiert mir das Gleiche, wenn ich zum Schweden fahre. “Nö, heute nehme ich keine Tasche mit, ich brauch’ ja nur ne Kleinigkeit.” Kaum an der Kasse angekommen, stelle ich fest “Ups, das wird nix, ohne Tasche”…und schon habe ich wieder eine mehr. Dabei finde ich die Dinger sowas von hässlich.

Aber: Noch keine andere Einkaufstasche, die ich je besessen habe (und das ist ne ganze Menge) war jemals so stabil und praktisch für den Wochenendeinkauf. Auf dem Hinweg schluckt sie locker das ganze Leergut der vergangenen Woche und auf dem Rückweg den gesamten Einkauf. Und trotzdem fühle ich mich mit diesem blauen Ungetüm nie so richtig wohl.

Inspiriert von Emmas Projekt “Stoffabbau: Einkaufstasche” war ich schon drauf und dran, mir eine hübsche Einkaufstasche zu nähen. Alles lag bereit. Stoff, Schere, Maßband. Welche Maße sollte meine neue Tasche kriegen? Man muss dazu sagen, dass ich schon etliche Einkaufstaschen in Normalgröße habe und doch immer wieder auf das blaue Schwedenmonster zurück greife.

Woche 3 - Stoffabbau Einkaufstasche

Das Projekt Tasche war also fast wieder verworfen, was sollte ich auch mit einer weiteren Normalgrößen-Einkaufstasche? Ich hatte es mir schon mit einem Glas Rotwein auf der Couch gemütlich gemacht und die Glotze angeknipst.

Und zack, da war sie, die Pimp-doch-das-blaue-Schwedenmonster-Idee. Gedacht – getan.

 

Schwedischer Maßanzug

Ruck-zuck die olle Tüte ausgemessen und dann die Stoffe zusammen gestellt. Statt Stoffabbau wollte ich eigentlich Wachstuchabbau betreiben. Denke, das würde Emma wohl gelten lassen, oder? Doch dann wollte ich doch die Sterne, die noch gar nicht so lange im Regal liegen.

Einkaufstasche

gepimpter Monsterschwede

Der gepimpte Schwede sieht Sternchen

Die Tasche besteht nun aus türkisem Sternchenstoff (ja, ich weiß, meine Kissen auch….stört mich aber nicht!).

Der Boden ist aus rotem Wachstuch. Groß ist der Boden ja nicht, also hat das mit dem Wachstuchabbau nicht ganz hingehauen, was mir inzwischen auch völlig schnurz war. Ich war viel zu besessen von der Schwedenpimperei, als dass ich mir noch irgendwelche Wachstuchabbau-Gedanken hätte machen können.

Einkaufstasche

Die Henkel sowie die obere Taschenkante sind aus braunem Kunstleder, das ich vorsorglich für die anstehende Reisetasche schon eingekauft hatte. Natürlich mehr, als ich für die Reisetasche je benötigen würde. Hui, das war vielleicht ein Gepfriemel. Kunstleder ist mir bisher noch nie unter die Nadel gekommen, was die ersten Versuche mich auch deutlich haben spüren lassen. Eigentlich wollte ich die Henkel von außen mit einem neonfarbenen Zickzack-Stich versehen, aber das Zeug ist ja rutschfest wie eine Gummimatte. Das hat also nicht so richtig klappen wollen und dann wurde es mir irgendwann einfach zu blöd und ich habe auf die Zickzack-Naht verzichtet (ich bin ja so genügsam *zwinker*). Die ursprünglichen IKEA-Henkel habe ich vom blauen Ungetüm abgeschnitten und durch meine Kunstlederhenkel gezogen, damit die schön stabil sind.

Wenn mir hier jemand Tipps geben kann, wie ich mit dem fiesen Kunstleder fertig werde, immer her damit!!!

An der oberen Taschenkante war das mit dem Kunstleder kein Problem, da beim Nähen ja der Stoff drunter lag. Das blaue Original-Schwedenmonster ist zum Taschenfutter mutiert, denn innen stört mich das olle Ding nicht. Beim Einnähen habe ich die obere Kante ein Stück offen gelassen als Wendeöffnung und diese dann anschließend mit ganz schrecklichen Handstichen geschlossen. Also das mit den Handstichen muss ich dringend mal üben, damit es nicht immer wie Kraut und Rüben aussieht.

Verziert wurde mein neuer Einkaufsliebling mit zwei ungleichmäßigen Zickzack-Nähten in rot und neongelb. Und zusätzlich zieren ihn ein paar Buttons aus meiner Jugend, die mir kürzlich beim Keller aufräumen in die Hände fielen. Wahnsinn, dass ich die noch habe. Wie lange ist das denn her, dass man sich solche Buttons an die Schultasche gepinnt hat?

Und da funkelt der Monsterschwede nun in neuem Glanz. Einzig der Wochenendeinkauf verläuft diesmal anders. Nämlich auf dem Freisinger Stoffmartkt. Da brauche ich ja auf jeden Fall einen stabilen Einkaufsgefährten … hach, ich freu’ mich schon drauf! Gleich geht’s los.

Und weil es eine Einkaufstasche ist, ich gleich Stoff, Wachstuch und Kunstleder verbraucht habe, schicke ich sie zu Emma. Mal sehen, ob die Spielregeln das erlauben ;-)

9 Kommentare

  1. Pulsinchen

    Hallo Steffi,
    ich habe Deine Mail erhalten und Dir die Unterlagen für die Blogtour an die richtige Adresse geschickt. Schau doch bitte mal nach, ob auch alles angekommen ist!

    Die Idee mit der Schwedentasche finde ich ja mal wirklich kreativ und sehr praktisch. Bis zu den letzten Fotos hatte ich nicht ganz verstanden, ob Du nun eine gänzlich neue Tasche nach Schnittmuster der hässlichen Tasche genäht hattest oder aber die alte Tasche umnäht. Jetzt weiss ich, dass Du letzteres gemacht hast. Echt cool, jetzt hast Du sozusagen die Stabilität und Festigkeit der I-ea Tasche, aber Deinen Look. Das muss ich echt nachbauen.
    Ich wollte noch kurz sagen, dass wenn ich auf Deinen Blog gehe, das Fenster mit den Posts total schmal aussieht und am linken Bildschirmrand klebt. Wenn ich einen Post aufmache, sieht es normal aus, also breit und mittig. Ist das nur bei mir so?

    Herzliche Grüße,
    Elke

    Antworten
    1. Pulsinchen

      Ach ja, ich habe jetzt mal Kunstleder mit einem Silikonfuß vernäht. Das hat um einiges besser geklappt als mit dem normalen Fuß. Dafür hat meine Maschine aber ganz schön zu tun, wenn es um dicke Stoff- bzw Lederlagen geht.

      Antworten
    2. TophillTour (Beitrag Autor)

      Liebe Elke,

      habe Deine Mail erhalten. Danke Dir! Bin schon ganz aufgeregt. Noch dazu muss ich die nächsten zwei Tage auf eine Messe, würde aber am liebsten sofort loslegen. Der Termin geht aber trotzdem klar. Stoff habe ich bereits ergattert und dank der stabilen IKEA-Tasche gut transportieren können. Die Farbidee und die Vorstellung der Applikation stehen auch. Kann also nix mehr schief gehen ;-)

      Was die Darstellung des Blogs angeht…ist mit Safari, Firefox, Google Chrome und Opera erprobt UND die mobile-Version für Apfel-Geräte. Bei mir sieht da alles ordentlich aus. Einzig der Internet Explorer zickt ein bisschen. Habe festgestellt, dass es da arge Schwankungen je nach Version gibt. Wenn es Dir möglich wäre, mir bei Gelegenheit mal einen Screenshot und die Angabe des Browsers per Mail zu schicken, wär das klasse. Versprechen kann ich leider nix, da ich bei HTML schon hin und wieder (quatsch! oft!) an meine Grenzen stoße. Aber ich frage mich dann einfach mal durch ;-)

      So, jetzt muss ich aber zum Drucker…Schnittmuster ausdrucken…juhuuuu!

      LG
      Steffi

      Antworten
  2. Annette

    Huhu, ich schon wieder, dem Kunstleder wirst du mir einem “Antirutschfuss” (gibts z. B. beim Nähpark) her, der kostet nicht die Welt, wenn du öfter KL oder Wachstuch verwendet, wird er sich bezahlt machen :o)! L.G. Annette!

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Ui, danke für den Tipp. Muss ich gleich mal nachsehen. Wachstuch hat sich bisher immer brav mit dem ganz normalen Fuß abgefunden, aber an der Kunstleder-Geschichte bin ich natürlich noch dran. Neine NäMa ist auch von nähpark, das trifft sich dann ja gut
      LG
      Steffi

      Antworten
  3. denise peschel

    Huhu. Ganz ganz tolle Idee. Würde ich gerne nachmachen. Gibt es dafür ein sm oder Maßangaben? Bin leider noch nähanfängerin…. lg Denise

    Antworten
    1. TophillTour

      Danke liebe Denise! Leider habe ich da im Augenblick nichts da und in den letzten Jahren auch festgestellt, dass sich die Größe und Form der IKEA-Tasche verändert hat. Somit wären Maßangaben auch nicht so hilfreich. Am einfachsten ist es, wenn Du Dir 2 Taschen besorgst und eine davon zerlegst. Die Einzelteile sind dann das Schnittmuster.

      Irgendwann schreibe ich bestimmt mal eine Anleitung, aber im Augenblick klappt das leider nicht. Wenn es Dir nur um eine große Tasche geht, könntest du ja auch eine große Hen(n)riette nähen und die Ikea-Tasche als Taschenfutter verarbeiten.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Antworten
  4. Pingback: Nähcamp 2016 | Schee war's

  5. Pingback: Tutorial | Große blaue Schwedentasche anhübschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: