Tutorial | Kissen mit Paspel und Reißverschluss

Hallo, schön, dass Du hier vorbei schaust.

Ich bin gerade dabei, die Kissen für mein Wohnzimmer zu erneuern. Bisher waren sie recht pink. Momentan bin ich aber eher auf dem Türkis-Trip, gepaart mit Grün und Senfgelb. Vor ein paar Tagen kam mein neuer Stoff “Mind the Moose” von Soft Cactus an. Ebenso eine braune Lederpaspel. Es war also an der Zeit, das Kissen in Angriff zu nehmen. Ein Kissen ist ja kein großes Hexenwerk, für mich momentan jedoch gerade das Richtige. Nicht viel denken und schnelle Ergebnisse. Mehr Zeit bleibt momentan einfach nicht und mit jedem Kissen wächst ja auch der neue Wohnzimmer-Look. Damit bin ich sehr zufrieden.

 

Kissen Paspel Reißverschluss

Heute zeige ich Dir, wie Du ganz einfach ein hübsches Kissen mit Paspel und Reißverschluss nähen kannst. Wie kommt es dazu? Nach “Kissen mit Paspel und Reißverschluss nähen” wurde schon ziemlich oft gesucht, sagte mir mein Blog. Warum also nicht ein paar Fotos machen und ein kleines Tutorial erstellen? In der Tophill*Kitchen bist Du jetzt quasi live dabei – Schritt für Schritt.

Soll es doch lieber ein Hotelverschluss sein? Dann bitte hier entlang.

Für eine Kissenhülle 40 x 40 cm brauchst Du

- zwei Stoffteile à 40 x 40 cm

- einen Reißverschluss mit etwa 32 cm

- eine Paspel mit 170 cm Länge. Wie Du Paspel ganz einfach selbst machen kannst, zeige ich Dir hier.

- zwei Stoffstücke Für den Reißverschluss mit etwa 7 x 10 cm (hier geht es nicht so genau)

- eventuelle Verzierungen oder Dein Label (oder ganz ohne)

- Garn, das farblich zur Paspel passt

 

 

Schritt 1: Paspel aufnähen

Hast Du die beiden Kissenteile zugeschnitten, mach Dir auf die untere Kante des Kissenvorderteils zwei Markierungen. Der Abstand sollte mindestens etwa 5-6 cm betragen.

 

An der ersten Markierung fängst Du an, die Paspel mit dem Reißverschluss-Fuß anzunähen. Allerdings lässt Du ein Stückchen überstehen, das Du später zum Schließen brauchst. Der Nahtanfang wird verriegelt.

 

Bevor Du mit dem Nähen beginnst, solltest Du die Breite der Paspel ausmessen. Meine Paspel ist 1 cm breit. Daher schneide ich sie dann auch exakt 1 cm vor der Ecke des Kissenstoffs ein, damit ich sie schön um die Ecke legen kann. Schneide Deine Paspel ganz vorsichtig ein, wenn sie aus Stoff ist. Wird sie zu weit eingeschnitten, könnte sie ausfransen. Wie weit vor der Ecke Du sie einschneidest, hängt also von der Breite Deiner Paspel ab.

 

Jetzt nähst Du die Paspel rundherum fest, bis Du bei der zweiten Markierung ankommst und verriegelst dann die Naht.

 

Eine Seite (ich nehme immer den Anfang; könnte daran liegen, dass ich Linkshänder bin) wegklappen und feststecken. Wie Du siehst, ist das Endstück noch ein bisschen zu lang.

 

Das überstehende Stück abschneiden, so dass der Rest genau in die Lücke passt, wenn Deine Paspel aus einem nicht fransenden Material ist. Ist sie aus Stoff, lasse sie 1 cm überstehen.

 

Und nun trennst Du am abgeschnittenen Stück die Paspelnaht ein paar Zentimeter auf.

 

Die Schnur wird nun abgeschnitten, so dass eine leere Paspelhülle übrig bleibt. Ist Deine Paspel aus Stoff, klappe nun das überstehende Stück nach innen. So hast Du dann außen eine schöne und nicht fransende Kante.

 

Jetzt ist das andere Ende an der Reihe und die Länge muss angepasst werden. Schneide das Ende so weit zurück, dass es auf das Schnurende der anderen Seite trifft.

 

Sind alle Längen angepasst, kannst Du das Ende mit Schnur in die Hülle ohne Schnur legen.

 

Jetzt nähst Du alles fest und hast einen hübschen Übergang ohne Knubbel.

 

Schritt 2: Reißverschluss vorbereiten

Die beiden Stoffstreifen für den Reißverschluss faltest Du mittig an der langen Kante rechts auf rechts.

Dein Reißverschluss ist etwa 32 cm lang. Du kannst fertigen Reißverschluss oder auch Endlos-RV verwenden.

 

Die RV-Endstücke werden nun an den Reißverschluss angenäht. Wie das geht, zeige ich Dir auf den folgenden Fotos. Lege den RV auf den Stoffstreifen, so dass er an Deiner Faltkante anliegt.

Klappe den Stoffstreifen zu und nähe ihn am RV fest (siehe Markierung). Etwa füßchenbreit vom Rand entfernt.

Kürze anschließend die Nahtzugabe etwas.

Dann kann der Stoff umgeklappt werden, so dass die schöne Seite außen ist.


Etwa an der Markierung nähst Du zu.

 

Dann wird wieder die Nahtzugabe gekürzt.
Das Ganze wiederholst Du auf der anderen Reißverschlussseite einfach. Auf der anderen Seite ist es ein klitzekleines bisschen kniffeliger, da der RV ja offen ist. Aber so schwierig ist das gar nicht.

 

Sind beide Stoffstücke angenäht, misst Du den Reißverschluss ohne die Stoffenden aus und markierst die Mitte. Durch die Nahtzugaben ist Dein RV nun ein bisschen kürzer als vorher.


Zusätzlich muss vom Kissen die Mitte markiert werden. Das machst du an der Kante, an der Du den RV anbringen möchtest. In der Regel ist das unten.

 

Schritt 3: Reißverschluss annähen

Den Reißverschluss legst Du mit den Zähnen Richtung Stoff bündig an die untere Stoffkante an. Die Zähnchen liegen oberhalb der Paspel und gehen somit nicht im Weg um. Noch einfacher geht es, wenn Du den RV mit Stylefix fixierst. 

 


Dann nähst Du ihn mit dem RV-Fuß entlang der Paspel (die nun vom RV verdeckt, aber gut fühlbar ist) fest.

Erster Check: jaaaa, schaut gut aus!

IMG_6311.JPG

Auf der anderen RV-Hälfte wird nun die Kissenrückseite befestigt. Entweder gesteckt oder mit Stylefix.

 


Rückseitenstoff liegt rechts auf rechts auf dem Vorderseitenstoff.

Schritt 4: Kissen zunähen

IMG_6313.JPG

Jetzt nähst Du wieder mit dem RV-Fuß den RV fest. Die überstehenden RV-Stoffenden kannst Du dann abschneiden und die übrigen drei Kissenseiten entlang der Paspel zunähen. Öffne vorher den Reißverschluss ein Stück, dann kriegst Du ihn nach dem Zunähen des Kissens leichter auf.

 


Kürze die Nahtzugaben entweder etwas ein und versäubere sie mit Zickzackstich, oder Du wählst wie ich die faule Variante und kürzt die Nahtzugabe einfach nur mit der Zackenschere. So franst nichts aus und weitere Nähschritte sind nicht notwendig. Wichtig ist immer, dass die Ecken schräg abgeschnitten werden, damit sie sich nach dem Wenden gut ausformen lassen.

Schritt 5: Showtime

And now: bitte wenden! Tadaaa, Dein Paspel-Reißverschluss-Kissen ist fertig.


Meines stelle ich sowohl auf die echte als auch auf die virtuelle Tophill*Kitchen-Couch und ich hoffe doch sehr, dass Du Deines auch zur Tophill Kissenparty mitbringst.

Viel Spaß beim Nähen!

Und weil ich nach so langer Zeit endlich mal wieder etwas für mich genäht habe, gehe ich damit zu RUMS und mache dort mal einen neugierigen Stubenrundgang.

13 Kommentare

  1. G'macht in Oberbayern

    Eine Lederpaspel? Wie cool ist DAS denn? Große klasse!!!
    Muss ich in 14 Tagen jetzt meinen pinken Bulli wieder mitnehmen? *zwinker*
    Die Stoffe, die Du verwendet hast sind echt super, wobei ich den türkisen – natürlich – am schönsten finde…
    Mensch, erst vor 2 Tagen habe ich ein Kissen genäht, wenn ich doch DA schon Dein Tutorial gehabt hätte….
    Ich freu mich, dass ich Deine schönen neuen Kissen bald höchstselbst platt sitzen kann! *hihi*
    Ganz liebe Grüße,
    Marlies

    Antworten
  2. Karin

    Hallo Stefanie,
    das ist ja ein super Tutorial, Du hast es super ausführlich beschrieben und bebildert! Vielen Dank dafür! Das probier ich bei der nächsten Gelegenheit aus. Und: Dein Nähzimmer ist superschön und gemütlich geworden, da macht das “arbeiten” bestimmt Spaß :0)
    Ganz herzliche Grüße,
    Karin Pantel
    P.S.: in meinem gesteigerten Täschchen von Dir hab ich div. Nähzubehör verstaut und somit oft in den Händen… und erfreue mich ganz oft daran! :0)

    Antworten
  3. Tag für Ideen

    Aha, Misses Perfekte wunderschöne Kissennäherin. Mal schnell ein Projekt ohne Denken?? Ich habe mich echt noch die an Kissen mit Reißverschluss gewagt – weil ich da soviel denken muss!!! Ich Pfeife!!! Deine Kissen finde ich großartig. Ich würde alle drei sofort bei mir einziehen lassen – besonders den vordersten Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt ordentlich “angeschmachtet”.
    Der ist echt cool!!!
    Wie man sich bettet, so liegt man – in diesem Sinne, eine angenehme Couch-Zeit!!
    Alles Liebe
    Veronika

    Antworten
  4. Tag für Ideen

    …ich habe noch ganz vergessen mich für das Tutorial zu bedanken… werde ich bei Gelegenheit mal versuchen!!! Danke dir!!! Du machst das so Superklasse – habe dein Freebook auch schon runtergeladen und bin begeistert von deinen tollen Anleitungen & Fotos!!

    Antworten
  5. greenfietsen

    Ein Super-Tutorial, liebe Steffi! Viele anschauliche Fotos, alles prima nachzuvollziehen – So lieb ich das! :-)) Eine Lederpaspel habe ich noch nie an die Kissenhülle genäht. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Aber nicht nur die Anleitung, auch die Kissen sind toll geworden. Kann ich voll und ganz verstehen, dass du dich zu Türkis und Grün hingezogen fühlst… hehe… und Pink passt ja auch richtig gut zu den zweien. ;-)

    Liebste Grüße
    Katharina

    Antworten
  6. Christiane

    Oh klasse! Dank Dir für das Tutorial!!! Tapeten- ääääh Kissenwechsel tut auch mal gut! Ich wünsch Dir viel Spaß beim Kuscheln damit! Die sind alles so schön geworden!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  7. Pingback: Kissen aus der Konserve

  8. Silke Bauer

    Ganz tolles Tutorial ! Hat mich heute gerettet, als ich es entdeckt habe! Ich hatte schon einen Knoten im Kopf, wie ich Paspel und RV am besten zusammen reinbekomm!
    Wennst magst kannst ja mal mein Kissen anschauen kommen!

    Antworten
  9. Pingback: Tutorial | Kissenhülle mit Paspel nähen

  10. Sonja

    Super! :-) Genau das, was ich gesucht habe. Heute abend werde ich gleich mal das erste Kissen in Angriff nehmen. Danke für das tolle Tutorial!

    Antworten
  11. Steffi

    Hallo,
    Ich liebe Paspeln und auf meinem Plan stand schon längst mal Kissen mit Paspel zu nähen. Ich bin auf diese Anleitung gestoßen und bin restlos begeistert. Das erste Exemplar ist eben fertig geworden. Was soll ich sagen – ich bin total begeistert! Vielen Dank! Ich finde das Ergebnis wundervoll!

    Antworten
  12. Che-Vaux

    Hallo Steffi,
    tausend Dank für die sehr schöne Anleitung incl. toller Foto, sodass ich meine Kissenhülle ohne Probleme nähen konnte.
    LG Che-Vaux

    Antworten
  13. Steffi

    Ich habe schon lange von Kissenhüllen mit Paspel geträumt. Bin absolut paspelbegeistert. Ich wollte für unser süßes altes WOmo schöne Kissen nähen und ich konnte nicht mehr aufhören. Acht mal habe ich es getan.
    Was meinen Mann am meisten gefreut hat?….dass ich keinen neuen Stoff mehr kaufen musste.
    Herzlichen Dank, wenn es wieder kühler wird ist die Wohnung dran!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: