MMM Dirndl Sew Along | Trachtenwahnsinn 2014 – Entscheidung für Stoff und Schnitt

Einmal mit dem Trachtenwahnsinn infiziert, schon ist keine Heilung mehr in Sicht ;-)

Diese Woche heißt es beim Sew Along des MeMadeMittwoch: Stoff und Schnitt – wir haben uns entschieden

Wie hier schon erwähnt, bilde ich mir schon lange einen Trachtenjanker zum Dirndl ein. Die erste Idee von letztem Jahr musste ich wegen Ungeschick verwerfen. Stricken wollte ich einen…das wird aber vorne und hinten nichts. Also bleibt mir gar nichts anderes übrig, als einen zu nähen.

Anfang des Jahres stöberte ich bereits im Netz und wurde auch relativ schnell fündig…ja, dieser hier gefällt mir…weil er nicht zu spießig ist und noch genügend Spielraum für eigene Ideen lässt. Nach dem Ausdruck meines Dirndl-Schnittes von 75 Seiten und dem anschließenden Schneiden und Kleben hatte ich mir geschworen – nie wieder! Die kommenden Schnitte werden fertig gekauft. Denkste Puppe! Den Trachtenjanker gibt es nur als Download. Aha! Zum Glück waren es nicht ganz so viele Seiten und die 12 Teile waren schnell zugeschnitten…wenn ich bei einigen Teilen auch noch keine Ahnung hatte, worum es sich handeln könnte.

Dirndl Sew Along 2014

Normalerweise nehme ich ja vor dem Zuschnitt der Papierteile nochmal genau Maß…vielleicht muss ja hier oder da noch etwas verändert werden. Da die Anleitung nur knappe 1,5 Seiten hat und in einer mir nicht bekannten Sprache verfasst ist, konnte ich die Teile auch nach mehrmaligem Lesen nicht in irgendeinen vernünftigen Zusammenhang bringen und schnitt einfach mal beherzt die 36 zu, um ein Probeexemplar zu nähen. Dann werde ich ja sehen, ob und wie es passt.

Der Stoff sollte erstmal keine große Rolle spielen. Zu dünn durfte er halt nicht sein. Beim Durchforsten der Vorräte stieß ich auf das Tarnfleece. Davon war noch genügend da. Ein Fleece-Janker? Warum nicht?

12 Teile aufgelegt…halt….in der Anleitung ist immer nur von 1-10 die Rede. Irgendwo fand ich dann plötzlich in klitzeklein den Hinweis (Mod 123) auf den Teilen 11 und 12. Was soll denn das schon wieder sein? Ach und hier auch auf den restlichen Teilen….gut die Hälfte musste man in der Länge von fast allen Teilen noch abschneiden, weil Burda da scheinbar klammheimlich zwei Modelle in einem Schnittmuster verwurschtelt hat, ohne auch nur ein Wort darüber zu verlieren.

Ich frage mich ja schon manchmal, ob das eine spezielle Strategie ist, die Burda da hat. Kein Mensch versteht die Anleitungen (na gut, vielleicht ein Schneider), dabei sind die Schnitte doch angeblich für Hobby-Näherinnen gemacht. Die Antwort wird wohl ewig Burdas Geheimnis bleiben.  Hier muss man wirklich mal die ganzen tollen Bloggerinnen lobend erwähnen, die die Nähwelt mit ihren Ebooks bereichern, die so toll beschrieben sind, dass das Nähen fast wie von selbst geht! Burda, bitte nehmt euch ein Beispiel daran – jawoll.

Schritt für Schritt habe ich mich durch die Anleitung gehangelt…dabei viel selbst interpretiert…und siehe da, es sieht doch gar nicht so schlecht aus. Futter, Saum, Taschen und der zweite Ärmel fehlen noch. Doch ich weiß nun, dass ich mich an den Originalstoff wagen kann. Ein Trachtenjanker ist machbar.

 Trachtenwahnsinn 2014 | Dirndl Sew Along

Inzwischen ist auch der Originalstoff da. Ein indigoblauer Walkloden und purpurroter Futterstoff. Vlies G785 und Schulterpolster. Den Futterstoff wechsle ich vielleicht noch gegen einen dunkelblauen aus…das muss ich sehen, wenn ich soweit bin. Das Dirndl seht ihr hier ebenfalls und das Bonbon-Rüschen-Tutorial gibt’s hier.

Trachtenwahnsinn 2014 | Dirndl Sew Along

Die Schnittteile habe ich auf Packpapier übertragen und gleich die Naht- und Saumzugaben dazu gegeben. So spare ich mir das lästige Aufzeichnen auf den Stoff und ich kenne mich doch – irgendwo schneide ich doch wieder falsch ab oder messe falsch. So finde ich es viel übersichtlicher.

Wenn es dann ans Nähen geht, werde ich Schritt für Schritt dokumentieren und ein kleines Tutorial erstellen – so zumindest das Vorhaben…

Trachtenwahnsinn 2014 | Dirndl Sew Along

Diese hübschen Knöpfe (Altsilber) habe ich ausgewählt. Das heißt dann auch, dass ich über kurz oder lang auch mein erstes Knopfloch mit der Maschine nähen werde. Hoffentlich geht das gut.

So viel zu Schnitt und Stoff  – wir haben uns entschieden. Bei den anderen Teilnehmerinnen des MeMadeMittwoch Dirndl Sew Along habe ich schon so viele tolle Ideen gesehen – wow! Ich laufe gleich noch mal rüber.

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende
Steffi

13 Kommentare

  1. fadori

    Hallo Steffi!
    Das sieht richtig gut aus, bin schon gespannt :-) eine Trachtenjacke wäre ja sogar im Norden Deutschlands tragbar
    – das mit den Knöpfen ist gar nicht so schlimm, einfach auf Stoffresten so lange üben, bis es problemlos klappt und wie ich sehe, Geduld hast Du ja
    LG Birgit

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Hallo Birgit, ja, ich werde ganz tapfer auf Stoffresten üben. Denn Auftrennen bei Walkloden geht gar nicht…da muss jede Naht sitzen *seufz*.
      Ich denke auch, dass diese Jacke überall getragen werden kann. Ist ja mehr ein Blazer und je nach Stoffwahl kann sie ja auch völlig trachtfrei sein.
      Viele liebe Grüße in den Norden
      Steffi

      Antworten
  2. Ines

    Alle Achtung, liebe Steffi…. bei mir liegt immernoch der Burda Schnitt für die Leinenhose meines Gatten und nach dem TShirt Reinfall ist mir die Petersilie gründlich verhagelt…

    aber deine Jacke…. super ….

    schönes Wochenende
    Ines

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Hi Ines,
      Vielleicht sollten wir zusammen mal ein Lexikon Burda-Deutsch/Deutsch-Burda erstellen *grins*. Ein Spaziergang war die Interpretation der Anleitung wahrlich nicht. Und die Angaben für das Futter habe ich immer noch nicht kapiert. Zm Glück ist das dann innen, falls es schief geht.

      Mit der Leinenhose hast Du ja bald wieder etwas Zeit gewonnen bis zum nächsten Sommer…

      Liebste Grüße
      Steffi

      Antworten
  3. annassewingroom

    Na super… ich hab nicht einmal mit meinem Dirndl angefangen und schon will ich auch so eine Jacke :) Die Jacke ist total cool. Ich freue mich schon das Original zu sehen… wenn das Probestück schon so toll geworden ist… Ich bin echt gespannt :) Gutes Gelingen :)

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Wenn man mal kapiert hat, was Burda von einem will, ist das gar nicht sooo schwierig und aufwändig…die Hürde liegt wirklich in der Übersetzung. Vielleicht stelle ich mich da aber auch besonders doof an, das will ich gar nicht ausschließen. Wenn ich fertig bin, lasse ich euch „abschreiben“ bzw. hoffe ich, dass mein Tutorial verständlicher ist als die Burda-Anleitung….wenn nicht…oh jeeeee ;-)
      LG
      Steffi

      Antworten
  4. arctopholos

    Liebe Steffi,

    was meinst du mit „in einer dir nicht bekannten Sprache“? So ne Art Schneider-Latein? Oder ist sie nicht auf deutsch?

    Trotz der Probleme sieht dein Probejanker aber schon super aus … und der Stoff für den „echten“ ist auch klasse!!!
    Ich wäre ja schon bei der Material-Mengenangabe gescheitert … wieso braucht man vom Walkloden 90cm mehr als vom Wollstoff??? Läuft der echt nahezu ein Drittel ein???
    Na ja, ich bin sicher, dass du das gute Stück meistern wirst, einschließlich der Knopflöcher … :o)))

    Viel Freude beim Nähen, ein wunderbares Wochenenede und ganz lieb Grüße
    Helga

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Liebste Helga,
      Ich weiß es nicht genau…Schneider-Latein, Jäger-Latein oder sonstwas. Die einzelnen Wörter sind schon deutsch, allein die Sätze ergeben nicht so richtig viel Sinn. Man könnte ja schreiben „nähen Sie Schnitteil 1an Schnitteil 2“ aber nein, es heißt so in etwa „steppen Sie alles zusammen, was nicht bei 3 auf dem Baum ist“…dann macht man das…sind ja schließlich keine Bäume im Nähzimmer…und prompt heißt es ein paar Absätze weiter…“Jetzt die Ärmel annähen“….trallalla…sind schon längst dran…

      Mein Walkloden ist in der Tat ganz schon eingelaufen. Von 1,45m Breite auf 1,30m. Die Länge habe ich gar nicht gemessen. Schnitteile drauf, passt und gut. Habe allerdings statt 2,90m 3,20m bestellt.

      Viel fieser ist, dass man nach dem Waschen die Waschmaschine grundsanieren muss. Ich habe noch nie so viel Gefussel gesehen. In der Trommel, zwischen den Gummidichtungen und ganz unten drin im Sieb. Alles zu und blau.

      Vor dem Waschen habe ich mich in verschiedenen Stoffgeschäften durchgefragt…noch niemand hatte je davon gehört, dass man Walkloden so heiß vorwäscht…es war also ein richtiges Experiment…
      Liebste Grüße und schönen Sonntag noch
      Steffi

      Antworten
  5. DreiPunkteWerk

    Kreisch!!! Ich liebe deinen DirndlWahn! Der TarnFleeceJanker ist richtig cool, obwohl ich ja gar nicht auf Tarn stehe… Ordentlich pimpen und du hast eine WahnsinnsJacke!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Hallo Kathrin, auf Tarn stehe ich eigentlich auch nicht so richtig…ich weiß auch gar nicht mehr, warum ich von diesem Fleece so viel hatte und wo es überhaupt her kam…war bestimmt mal so ne Phase…
      Ich habe einfach den Stoff genommen, der mir am wenigsten leid tut, wenn es schief geht. Aber so zusammen genäht gefällts mir dann doch irgendwie. Auf den Arm kommt auf jeden Fall die pinke Häkelblume von Marlies…das ist schon beschlossene Sache. Und dann heuere ich mal bei chrissibags Bundeswehrtrupp an ;-)

      Liebste Grüße
      Steffi

      Antworten
  6. Heike

    Hallo,
    dein Probejanker sieht doch schon toll aus, da wird der „richtige“ bestimmt noch schöner. Eine schöne Stoffwahl hast du getroffen.

    Und ich bin so frph, dass ich mir meinen Schnitt gekauft habe und nicht 70 Seiten zusammengeklebt habe, da gebe ich wirklich lieber paar Euro mehr aus.

    Herzlichst, Heike

    Antworten
  7. Carola

    Huhu Steffi,

    der Probejanker sieht ja schon klasse aus und ich krieg gerade Gelüste…. aber ich sollte doch erstmal meine Dirndlchallenge schaffen. Das mit den Knopflöchern schaffst, wenn man schaut was Du sonst so zauberst, einfach auf dem Reststoff ausprobieren… Bin schon super gespannt auf Deinen Janker!!!

    LG Carola

    Antworten
  8. Killerkitten

    Juhu Steffi,

    und ich dachte nur ich wäre so „doof“ das ich Burda/Deutsch nicht verstehe….hach du machst einem soooo Mut!!! Die dürften wirklich mal eingach geradeheraus schreiben was ich machen soll!!!
    Und ich danke nicht irgenwelchen Bloggerinnen sondern DIR! Und ja, auch ich habe jetzt 70 Seiten geklebt….und mache mich jetzt ans erstellen der Schnittteile. Wünsch mir Glück, bei mir solls ein Rock’n’Roll-Dirndl werden…..oh man…..bin echt nervös. Obwohl ich echt kein Anfänger bin :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: