Markttasche ❤️ Taschenspieler Sew Along

Wetten, viele von euch kommen schon morgen mit super-duper Klappentaschen (Edit 05.05.2014: Kosmetiktasche müsste es heißen…ich war wohl verwirrt) um die Ecke…
Da wird es wohl Zeit, dass ich die Markttasche endlich nachreiche *renn*

Taschenspieler Markttasche

Zugeschnitten war sie seit Ewigkeiten und wie sie werden sollte wusste ich vorher schon. Und dann – ZACK – Nähblockade. Ständig konnte ich die Zuschnittteile nur anstarren, nicht aber zu einem großen Ganzen zusammen fügen. Schön doof. Irgendwann hab ich mich dann doch noch aufgerafft. Als die neue Glühbirne für die Nähmaschine endlich da war gab’s ja auch echt keine Ausreden mehr. Ich hätte ja nicht gedacht, dass doch noch eine Herzblut-Tasche draus wird, aber ich bin froh, dass ich sie noch genäht habe. Außerdem hat ja der Ordnungshelfer ein neues Zuhause bekommen…und irgend eine Tasche brauche ich ja schließlich auch *grins*

 

Das Original habe ich etwas variiert:

  1. Die Außenteile nicht im Bruch zugeschnitten. Ausgemacht war, dass bestehender Stoff verwendet wird (Stoffmarkt zählt da nicht dazu! *schmoll*). Der Stoff war aber nicht mehr so groß. Also vier Einzelteile.
  2. Nahtzugaben sind nicht innen, sondern außen. Das klingt easy, ist aber ganz schön viel Denkarbeit. Man ist doch gewohnheitsmäßig immer wieder drauf und dran, alles schön rechts auf rechts zusammen zu schustern. Links auf links heißt die Devise. Geübt habe ich ja schon beim Kleidersack.
  3. Keine Außen- und Innentaschen, weil ich die eh nie nutze und meist nur nähe, weil sie einfach hübsch sind. Den Platz (zumindest außen) habe ich aber diesmal gebraucht, damit mir nicht Hans und Franz in den Salat husten.
  4. Boden: Den Einlegeboden fand ich toll. Schön dick und stabil. Ach was…Einlegeboden….der wird gleich angenäht.

 

Endlich fix und fertig, bis auf die obere Schrägbandkante (ihr werdet gleich die Nadeln sehen). Diese Kante will, weil so dick, von Hand genäht werden. Und bevor ich das mache, muss ich wahrscheinlich erst meditieren ;-) Die Bodenkante hab ich schließlich schon per Hand genäht, weil noch viiiiiel dicker. Jetzt muss ich mich erstmal erholen…*ächz*

Die Vorderseite

Taschenspieler Markttasche

Den Camouflage-Stoff kennen manche von euch noch von meinem Feldwebel-Rock. Für die Markttasche wollte ich ihn unbedingt einsetzen. Sie sollte aber dennoch keinen Bundeswehr-Look bekommen. Also schnell mit drei Prisen Bunt würzen und ein bisschen Feenstaub dazu. Den lila-weißen Stoff habe ich vor sage und schreibe 7 Jahren auf einem Markt in Nairobi gekauft. Damals hab ich eigentlich noch gar nicht genäht. Die Sucht war aber wohl schon latent vorhanden. Diese Stoffschätze sind nun gut abgehangen und es wird Zeit, dass sie verwurstet werden.

Taschenspieler Markttasche

So sieht er am Stück (146 x 116 cm) aus. An die obere lange Kante habe ich von links ein Band angenäht, damit der Stoff etwas stabiler ist für die Befestigung. Angeschnitten ist er nicht. Die Markttasche hat also afrikanische Maße – wissen wir das auch…

Taschenspieler Markttasche

Aus dem Afrika-Schätzchen ist der „Deckel“ geworden, der die Einkäufe vor Hans und Franz (s.o. ;-)) schützt. Rundherum mit KamSnaps an der Taschenoberkante befestigt. Das Stoffende ist durch die gepatchte Schlaufe gesteckt. So ist alles schön zugedeckt. Der Stoff hat aber genügend Spiel, dass ich ihn einfach zur Seite schieben kann.

Und das ist dann gleichzeitig das Herzstück meiner Baukasten-Markttasche – die Träger (jeweils aus 30 Stoffen gepatcht) ja sowieso. Nach Lust und Laune kann ich oben ein anderes Tuch anknöpfen und den Taschenlook variieren. Die folgende Variante habe ich da noch im Auge (Träger schon fertig, Tuch will noch genäht werden). Aaaah, jetzt sieht man die Nadeln….

Ich könnte auch einfach ein ein schmales Band anknöpfen, oder auf die Knöpfe einfach ein Gegenstück drauf machen, wenn ich doch mal ohne Schleier aus dem Haus gehen möchte. Aus diesem Grund ist die Patchschlaufe nur mit einer Sicherheitsnadel angebracht. 

Die außen liegenden Nahtzugaben sind – wie unschwer zu erkennen ist – mit gesundem Schrägband-Salat garniert, der eigens für die Tasche und in anderen Farben produziert wurde.

Taschenspieler Markttasche

Genug geplappert, hier kommen noch ein paar Fotos.

Taschenspieler Markttasche

Taschenspieler Markttasche

Taschenspieler Markttasche

Der Boden ist aus Sitzsack-Stoff (der noch vom Kleidersack übrig war) und somit also richtig robust. Zwischen zwei Lagen Sitzsack-Stoff ist ein 1 cm dicker Schaumstoff eingefasst (den ich noch von den Hausschuhen übrig hatte). Resteverwertung brav erledigt *schulterklopf*.

Ich sehe gerade, dass es gar keine Innenfotos gibt. Ist aber auch völlig unspannend. Ein einfacher Baumwollstoff in lila. Innen ist noch ein langes Schrägband-Salat-Band mit Karabiner eingenäht. Daran clippe ich einen kleinen to-go-Geldbeutel. Der wird „irgendwann“ aus dem allerletzten kleinen Fitzelchen Camouflage genäht. Spätestens vor dem nächsten Stoffmarkt (19.10.) – denn da tauche ich auf jeden Fall gut getarnt mit der Markttasche auf.

Leute, ich muss los….zu Emmas Taschenspieler-Markt. Tschühüüüs!

Und zum Taschentreffpunkt bei Evelins Taschen & Täschchen.

P.S. Die Klappentasche hole ich irgendwann nach…das klappt leider auf keinen Fall pünktlich. Die Kosmetiktasche werde ich ganz schwänzen.

14 Kommentare

  1. Frau Knöpfle

    Super Deine Markttasche, der Flecktarnstoff und das Nairobi-Tuch – mal wieder einzigartig kombiniert! Deine Träger sind ja auch cool. Deinen Schrägbandsalat muss ich unbedingt auch mal zubereiten!
    Nächste Woche ist übrigens die Kosmetiktasche dran! Wenn du gleich loslegst, schaffst du die locker heut Abend noch. (Hab strebermäßig schon zwei diese Woche genäht – und du bist bestimmt schneller)
    Schönen Abend und liebe Grüße Claudi

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Uuuups, so verwirrt bin ich schon? So gesehen ja ganz gut, dass ich aussetze. Da stünde ich dann mit der Klappentasche und würde ziemlich doof schauen. Die Kosmetiktasche lasse ich definitiv aus…ich hab einfach schon zu viele…aber die Machart ist toll. Gut, dass Du gleich eine für mich mitgenäht hast *grins*

      Freut mich, dass Dir mein Markttaschenmonster gefällt und natürlich wünsch ich viel Spaß mit dem selbst zubereiteten Salat. Bin gespannt, wo ich den zu sehen bekomme…

      LG
      Steffi

      Antworten
  2. DreiPunkteWerk

    Du wirst auf gar keinen Fall die KosmetikTasche schwänzen! Ich habe gerade die Außenseiten fertig und den AhaEffekt kannst du dir nicht entgehen lassen! Zudem hast du wieder eine supergeile Tasche genäht und willst doch wohl keine Lücke in deinem Schaffensprozess… ;-))
    Also bitte, geht auch ganz fix! Vielleicht hast du ja noch ein Fitzelchen Fleckentarn über, der für die KosmetikTasche reicht?! Das wäre ja mal cool ;-)
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Hi Kathrin, sei doch bitte nicht so streng mit mir *rotwerd*….ich könnte einen Kosetiktaschen-Laden aufmachen….und drum schwänze ich wirklich. Flecktarn würde max. noch für ein Labello-Täschchen reichen…

      Ich schlendere einfach mal durch eure Taschen und lasse mich inspirieren. Schön gemütlich geh ich mich umgucken – jawoll ;-)

      LG
      Steffi

      Antworten
  3. Karin Pantel

    Liebe Steffi,
    wie GENIAL ist das denn? Wie oben schon geschrieben, echt einzigartig kombiniert. Und das Tuch als „Deckel“… Sehr kreativ! Grfällt mir sehr gut, da schneid ich mir doch gerne ein buntes Scheibchen von Deinerbunten Mischung ab! Diese Tasche macht mich jetzt noch neugieriger auf „meine Neue“ *lach und freu*
    Mach’s gut, ciao Karin

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Liebe Karin, ich danke Dir für deine lieben Worte. Aber ein Scheibchen abschneiden…damit bin ich definitiv nicht einverstanden….wie sieht denn das aus, wenn da einfach ein Stückchen Markttasche fehlt. Obwohl, Du könntest die obere Schrägbandkante haben? Aber nur, bis Du sie angenäht hast *lach*

      Liebste Grüße und eine schöne Woche

      Antworten
  4. Tag für Ideen

    Hach liebe Steffi, gerade bin ich noch ins schwitzen gekommen, als du irgendwas von Klappentasche erwähnt hast…?? Was wo wie, nächste Woche??? Puh… dabei hab‘ ich erst die Kosmetiktasche fertig – aber so richtig warm geworden sind wir nicht!!!
    Mensch du, ich glaub‘ dir sofort dass du keine Lust hattest auf die Markttasche – du hast dir ja wieder mega viele Details vorgenommen, alles so durchdacht, da muss man ja einen Knoten bekommen :-). Du kleines Baukasten-Genie!!! Ich find‘ deine Tasche genial – einfach wunderschön!!
    Das Nairobi-Stöffchen ist einfach nicht zu toppen und lässt dich nicht nur bei jedem Einsatz in Erinnerungen schwelgen, sondern ist noch ein nützlicher Hans-und-Franz Schützer… Was will Frau da bitte noch mehr!!!

    Mich auf deine nächste Tasche irre freuend
    verbleibe ich innigst bewundernd
    die Ihrige :-)

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Danke, meine Liebe. Hach, ich wollte euch ja mit meiner eigenen Verwirrung nicht so aus dem Konzept bringen…aber ihr seid ja doch nicht drauf reigefallen…

      Bin gespannt auf Deine Kosmetiktasche….bestimmt wieder ein richtiges Veronika-Sahnestück

      Bis später
      Steffi

      Antworten
  5. Contadina

    Du liebe Güte, Steffi,
    jetzt hast du mich aber ganz schön ins Schwitzen gebracht…

    Um dir folgen zu können, was du da so gezaubert hast, musste ich andauernd hoch und runterscrollen, Bilder gucken und nochmal lesen, bis der Aha-Effekt endlich einsetzte… *g*
    Jetzt bin ich müde und will ins Bett! *lach*

    Mann, Mann, Mann, da hast du dir ja eine Aufgabe gestellt, kein Wunder, dass du da zunächst blockiert warst, da ist ja nix mehr wie es mal war! ;-)

    Im übrigen MUSST du die Kosmetiktasche unbedingt nähen, ich will nämlich wissen, wie du die „umbaust“, das ist immer total spannend zu lesen und zu sehen! ♥

    So, nun muss ich aber wieder in Richtung Kosmetiktaschenfront, da wird’s nämlich langsam voll – ich erwarte dich da!!!

    Eine ganz wunderbare Woche
    Sabine, die immer noch auf deine Elefanten wartet… ;-)

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Du rufst und ich stürze los…so gut hast Du mich schon erzogen, liebe Sabine.
      Nein, nein, danke für die Erinnerung. IN meinem Alter ist man schon leicht vergesslich. Jetzt lauert die doppelte Dosis Elefanten bei Dir. Uuuund die wahre Elefantenliebe hab ich noch in der Hinterhand. Nur deshalb traue ich mich, die Kosmetiktasche NICHT zu nähen…irgendwann vielleicht mal.

      Süße Tagträume wünsch ich und bis später in Emmas Taschenspieler-Fabrik
      Steffi

      Antworten
  6. emma

    wahnsinnnnnnnn was für ne sensationelle Markttasche..der absolute Traum…die ist mehr als mega…mir fehlen die Worte….ganz liebe Grüße emma

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Oh, danke. Jetzt werd ich aber rot…*glüh*
      Liebe Grüße
      Steffi

      Antworten
  7. farbenmix

    Deine Taschen sind immer etwas gaaaaanz besonderes… Du hast ein Händchen, eigentlich unpassendes zu einem phänomenalen Modell zu verzaubern. Darüber freue ich mich immer wieder! Liebe Grüße Sabine

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Mensch Sabine, ich bin ganz verlegen. Deine Schnitte sind aber auch inspirierend und Deine Designbeispiele auch alles andere als langweilig…
      Viele liebe Grüße
      Steffi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: