Tasche Froschgoscherl | Nähmaschinentest

Nähmaschinentest

Wie versprochen, hier das Ergebnis meines Nähmaschinentests – die Tasche Froschgoscherl. Noch immer schnurrt meine Singer Talent 3323 wie ein Kätzchen und ich genieße das völlig neue Nähgefühl. Als Winterurlauber ist für mich ja nun gerade das richtige Wetter, um einige Vorhaben mit Stoff und Faden umzusetzen … draußen ist es viel zu heiß für mich ;-)

Froschgoscherl haben’s mir angetan

Aus einer Laune heraus und im Hinblick auf das noch anstehende Dirndl, habe ich ein paar Froschgoscherl genäht (und die Stiche, die von Hand gemacht werden sogar auf der Terrasse erledigt!). Wohin mit den Froschgoscherln? An eine Tasche! Zugegeben, Froschgoscherl haben es mir irgendwie angetan ;-)

Tasche Froschgoscherl mit Kellerfalten

Dazu habe ich eine mittelgroße hellblaue Tasche – neudeutsch: Shopper – mit Kellerfalten aus Wachstuch genäht. Die Faltenfüllung besteht aus einem anderen Muster (weißes Wachstuch mit schönen alten Vespa-Rollern). Die Passe oben und die Tragegriffe sind aus durchgewebtem Karo-Baumwollstoff rot/weiß.  Die Griffe mit einer Polsterung gefüllt – so sind sie schön weich und schneiden auch nach dem Großeinkauf nicht ein. Damit das relativ weiche Wachstuch nicht in sich zusammensinkt habe ich das Innenfutter aus blauem Samt mit einem Vlies verstärkt und an das Wachstuch gesteppt. Für iPhone und Krimskrams gibt es zusätzlich noch zwei passende Innentaschen Karo rot/weiß – leider habe ich grad kein Bild von innen griffbereit.

Ich finde meine Tasche Froschgoscherl recht gelungen, wenn auch in einer ungewöhnlichen Farbzusammenstellung.

Tasche Froschgoscherl

Tasche Froschgoscherl

Tasche Froschgoscherl

Schnittmuster: Tasche Froschgoscherl?

Kommt in Kürze!

 

Die nächste Herausforderung wartet schon

Dieses war der erste Streich. Als nächstes liegt der fast fertige Rock-Zuschnitt hier. Und ich ahne schon, dass ich daran noch verzweifeln werde. Der Stoff ist zwar wunderschön, aber seeeehr dünn, dehnbar und für mich irgendwie unberechenbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: