Gardening 2018 | Pflanzkisten selbst machen

(Mobile) Pflanzkisten selbst machen

Dieses Jahr „musste“ ich mir meine Pflanzkisten selbst machen. Eigentlich wollte ich ja ein paar alte Obstkisten kaufen, Rollen montieren und gut. Weil ich bisher jedoch keine vernünftigen Kisten gefunden habe, die nicht schon beim Kauf an der einen oder anderen Stelle aus dem Leim gehen würden, bin ich auf Selbermachen umgestiegen. Schließlich habe ich keine Lust, eine Kiste zu kaufen und sie dann noch zu restaurieren … alles hat seine Grenzen – auch bei mir.

Selbst gemachte Pflanzkiste mit Deckel

Für Salat, Radieschen und Co.

Heuer will ich’s nämlich wirklich wissen. Bisher besteht mein Garten aus Rasen, Bäumen, Stauden und ein paar Obststäuchern wie z. B. Himbeeren, Stachel- und Johannisbeeren. Eine Apfel- und eine Gojibeere gibt es ebenso, doch beide haben mir bisher noch keine Früchte beschert. Mal sehen, ob das irgendwann noch was wird.

Cocktailtomaten gibt es auch jedes Jahr. Die müssen sich aber mit einem großen Topf begnügen, der an der Seite des Hauses steht, weil das ein toller geschützter und sehr sonniger Platz ist.

Auf der kleinen und sonnigen Terrasse an der Vorderseite des Hauses gibt es auch stets einige Kräuter. Für Salat und Radieschen ist da dann aber kein Platz mehr. Im hinteren Teil des Gartens passt das auch nicht so richtig. Mitten im Blumenbeet möchte ich keinen Salat. Und für ein Hochbeet gibt es keinen geeigneten Platz, weil es nur vormittags so richtig sonnig ist und ab Mittag das Haus einen großen Schatten auf weite Teile des Gartens wirft. Erst gegen Abend kämpft sich die Westsonne wieder durch die Baumkronen. Im Hochsommer, wenn die Sonne weit oben steht, dann ist das mit dem Licht kein Problem mehr, aber bis Juli möchte ich schließlich nicht warten. Mobile Pflanzkisten für die Vorderseite des Hauses mussten also her.

Selbst gemachte Pflanzkiste offen ohne Deckel

Maßanfertigung

Das Schöne am Selbermachen ist ja, dass man die Maße selbst bestimmen kann. Meine neuen Pflanzkisten sind nun L 50 cm x B 35 cm x H 35 cm (Maße ohne Rollen). Und somit etwas höher als Wein- oder Obstkisten. So kann in meiner Pflanzkiste mehr Feuchtigkeit gespeichert werden und ich muss nicht ständig gießen. Also muss ich mir keine Sorgen um die Pflanzen machen, wenn ich außer Haus bin.

Selbst gemachte Pflanzkiste, Detailansicht Rollen

Die Kisten haben Rollen bekommen, damit ich sie locker hin und her schieben kann, denn gefüllt wären sie zum Tragen viel zu schwer. Obendrauf kommt ein Deckel mit nahezu transparenter Folie, damit die zarten Pflanzen geschützt sind, trotzdem Licht bekommen und schön heranwachsen können. Man könnte es also als Mini-Frühbeet bezeichnen.

Selbst gemachte Pflanzkiste mit Deckel seitlich

Selbst gemachte Pflanzkiste mit offenem Deckel daneben

Kleider machen auch Kisten

Logischerweise brauchen die Kisten auch eine Innenauskleidung, damit zum einen die Erde nicht durchfällt und zum anderen das Holz geschützt ist. Nachdem ich aber nicht einfach wild eine Folie in die Kiste wurschteln wollte, habe ich mir einfach ein passendes Innenleben genäht. Für die Kiste aus stabiler Gewebefolie aus dem Baumarkt (2 x 3 m für knapp 6 Euro – das reicht dicke für mehrere Kisten). Eine Ikeatasche hätte man dafür bestimmt auch gut verwenden können. Das ist mir aber erst eingefallen, nachdem ich fertig war.

Für den Deckel habe ich eine transparente Bauplane vernäht (ebenfalls aus dem Baumarkt; Kosten ebenfalls 6 Euro für 3 x 4m).

Selbst gemachte Pflanzkiste offen, ohne Deckel, Innenansicht

Inspiriert zum Pflanzkisten selbst machen?

Vielleicht gartelst du ja auch so gerne und ich konnte dich ein bisschen inspirieren und auf die neue Gartensaison einstimmen. Oder vielleicht möchtest du auf deinem Balkon ein paar Kräuter und frischen Salat ziehen. Oder einfach ein schöne Blumen pflanzen und dafür deine Pflanzkisten selbst machen. Den Deckel kannst du ja auch einfach weglassen, wenn du keinen brauchst. Dann bist du noch schneller fertig.

Dreiteiliges Tutorial ab morgen

Ab morgen zeige ich dir in drei Teilen hier im Blog, wie einfach so eine Pflanzkiste gebastelt wird. Und da morgen ja Valentinstag ist, wird dir dein Liebster doch sicherlich gern ein paar Bretter zuschneiden, damit du gleich loslegen kannst – hihi.

Teil 1: Kiste bauen (erscheint am 14.02.2018)

Teil 2: Deckel bauen (erscheint am 20.02.2018)

Teil 3: Folien nähen und befestigen (erscheint am 27.02.2018)

 

Meine Kiste schicke ich zu HoT und dir sende ich

liebe Hobbygärtner-Grüße und einen phänomenalen Start ins Gartenjahr

Steffi

 

P.S. Passende Pflanzenstecker zum Beschriften deiner Pflanzkiste findest du hier.

5 Kommentare

  1. ines

    Klasse meine Liebe, da hast du ganze Arbeit geleistet.
    Nun bleibt mir, dir eine gute Ernte zu wünschen und dass die Schnecken vor der Höhe sich erschrecken.
    LG Ines

    Antworten
  2. Pingback: Gardening 2018 | Pflanzkiste selbst machen | Die Kiste - TOPHILL*KITCHEN

  3. Steffi

    Sehr schön, die Kisten würden mir auch gefallen.
    Die Idee mit den Rollen find ich auch klassse!

    LG aus der Holledau, Steffi

    Antworten
  4. Pingback: Gardening 2018 | Pflanzkiste selbst machen | Der Deckel - TOPHILL*KITCHEN

  5. Pingback: Gardening 2018 | Pflanzkiste selbst machen | Die Folie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: