Weihnachtsbackstube | Feiner Christstollen

Brrr, jetzt ist es draußen ja schon so richtig ungemütlich frisch. Dieses nasskalte Wetter lädt nicht gerade zu Waldspaziergängen ein. Stattdessen ist die gemütliche Zeit mit heißem Tee und Kerzenlicht bei mir eingezogen. Zum Tee darf es auch gerne eine Leckerei geben.

Darum läute ich heute mal die Weihnachtsbäckerei ein. In der nächsten Zeit zeige ich euch also noch ein paar weitere Lieblingsrezepte aus meiner Weihnachtsbackstube.

Heute gibt es Christstollen 

Passend zur fast schon Vorweihnachtszeit habe ich vier Christstollen gebacken und nun immer eine Nascherei im Haus. Den sagenumwobene Christstollen selbst zu backen ist nicht halb so kompliziert wie man es sich oft erzählt. Ganz im Gegenteil, er gehört eher zu den einfachen Gebäcken. Dennoch ist Besuch meist sehr verzückt, wenn selbst gebackener Stollen auf den Tisch kommt.

Christstollen

Feiner Christstollen
ergibt 2 Stück. Achtung Zeitplanung: die Früchtemischung muss 12 Stunden durchziehen.
Write a review
Print
Prep Time
1 hr 45 min
Cook Time
1 hr
Total Time
2 hr 45 min
Prep Time
1 hr 45 min
Cook Time
1 hr
Total Time
2 hr 45 min
Ingredients
  1. 100g Orangeat
  2. 100g Zitronat
  3. 200g Rosinen
  4. 100g Mandeln (gehackt)
  5. 2 Vanilleschoten
  6. 2 abgeriebene unbehandelte Zitronenschalen
  7. 5EL Rum
  8. 600g Mehl
  9. 100g Puderzucker
  10. 2 Päckchen Trockenhefe
  11. 220ml lauwarme Milch
  12. 400g Butter
  13. 2 Eigelb
  14. 1/2TL Salz
Instructions
  1. Orangeat und Zitronat ganz fein hacken.
  2. Mark aus den Vanilleschoten kratzen.
  3. Orangeat, Zitronat, Rosinen, Zitronenschale, Mandeln und Vanillemark mit Rum und 6EL Wasser vermischen und 12 Stunden durchziehen lassen.
  4. Mehl mit der Trockenhefe und 60g Puderzucker vermischen.
  5. Eigelb, 300g weiche Butter, Milch und Salz zugeben. Alles verkneten.
  6. Den Teig an einem warmen Ort 1Std. gehen lassen.
  7. Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen.
  8. Teig mit der Früchtemischung vermengen.
  9. Die Hälfte des Teigs in eine Stollenbackform füllen. Die andere Hälfte zugedeckt aufbewahren (und im zweiten Schritt backen) oder ebenfalls in eine Stollenbackform geben, sofern ihr 2 Stück habt.
  10. Stollen 45Min. backen, dann die Stollenform abnehmen und weitere 15Min. fertig backen.
  11. Den heißen Stollen sofort mit flüssiger Butter dick einpinseln und mit Puderzucker bestreuen. Durch die Butter bleibt er schön saftig. Der Puderzucker macht den Stollen haltbar.
  12. Nun völlig auskühlen lassen. Erst, wenn der Stollen ganz abgekühlt ist, in 2-3 Lagen Alufolie einwickeln und kühl lagern. So eingewickelt hält er mehrere (6-8) Wochen.
Notes
  1. Eine Woche sollte er mindestens eingewickelt gelagert werden, dann entfalten sich die Aromen und das Geschmackserlebnis ist viel größer.
  2. Christstollen kann also gut vorbereitet werden.
TOPHILL*KITCHEN http://www.tophill-kitchen-tour.de/

In Kürze gibt es selbst gemachte Lebkuchen. Wer die probiert, wird nie wieder andere Lebkuchen essen. Versprochen!

4 Kommentare

  1. Helga

    Fein gemacht, das wäre heute das Richtige zum einsamen Kaffee gewesen! Selbst gemachte Lebkuchen… auch fein..probieren…auch fein! Ich freue mich darauf..

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Danke! Bin grad am Lebkuchen anpinseln…ohne Naschen…diesmal bin ich eisern ;-)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Antworten
  2. Annette

    Steffiiii…ich werd nicht wieder du kannst Stollen backen!!! :o) Das hab ich mich noch nie getraut! Daumen hoch und lass es dir munden! Ob ich es auch mal versuche? GglG Annette!

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      Liebe Anette,
      klar, probier’s aus…da kann gar nix schief gehen. Habe letztes Jahr damit angefangen und so ungefähr 15 Stück bisher auf meinem Konto. Noch ist keiner missglückt. Ich würde also sagen, das Rezept ist absolut gelingsicher ;-)
      Liebe Grüße aus der Bäckerei
      Steffi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: