Brillenetui für Dickschädel

Jetzt wird der Unordnung der Garaus gemacht!

Sage und schreibe 3 Sonnenbrillen fliegen bei mir regelmäßig quer durchs Auto. Oder liegen auf dem Beifahrersitz. Bitte nicht drauf setzen! Seit Jahren nervt mich das und wenn ich aussteige bleibt die Brille im Auto, egal, wie grell die Sonne scheint, denn wohin damit, wenn ich sie nicht mehr brauche? Einfach so in die Handtasche stopfen? Kommt gar nicht in Frage. Und dennoch habe ich mich noch nie um ein Brillenetui gekümmert….und es ging auch…irgendwie…mehr schlecht als recht.

Dann entdeckte ich vor ein paar Tagen bei Marlies die schicke Brillenhülle nach dem Schnitt von Himbeerkamel. Yeah, das ist sie. Angeblich ein einfacher Schnitt und schnell genäht. Genau das richtige für mich. Tatsächlich nur ein einziges Schnitteil, das je einmal aus Außen-, Innenstoff  und Vlies zugeschnitten wird. Super! Danke für den Schnitt und die tolle Anleitung, liebes Himbeerkamel!

Brillenetui Himbeerkamel

Seht ihr’s? Bei der großen Hülle habe ich vor lauter Aufregung vergessen abzusteppen. Sei’s drum…

Ich habe eine Nahtzugabe von 1 cm zugegeben und mich ans Werk gemacht. Mit dem beschichteten staaars-Stoff von Farbenmix, den ich von der lieben Sabine so oft unter die Nase gehalten bekam, bis ich nicht mehr widerstehen konnte und  eine Bestellung tätigte. Für eine Brillenhülle wie gemacht. Schmutzt nicht an, ist trotzdem nicht zu steif und einfach ein hübsches Stöffhen. Ich war also auf dem Sternetrip, was dazu führte, dass auch der Innenstoff Sterne hat. Für die tägliche Dosis Pink war nun auch gesorgt, nachdem ich eine meiner Stoffmarkt-Eroberungen angeschnitten hatte.

Die andere Seite wurde im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas aufgedackelt – Labels ebenfalls vom Stoffmarkt. Dann war alles fix genäht. Schon während des Nähens hatte ich allerdings meine Zweifel hinsichtlich der Größe. Die Hülle erschien mir doch extrem klein. Oder habe ich etwa einen Dickschädel und besonders große Brillen? Egal…erstmal ausprobieren.

Brillenetui Himbeerkamel

Fertig. Und tatsächlich passte nur eine der drei Brillen mit Ach und Krach rein. Den Reißverschluss zu schließen war nicht ganz einfach. Die Hülle war wirklich etwas klein.

Wie gut, dass sie so schnell genäht ist. Ich vergrößerte das Schnittteil rundherum um 4cm und bis auf die Reißverschlussfarbe ist eine identische Hülle in groß entstanden. Passt perfekt und war bestimmt nicht die letzte. Schnell und einfach…ja, das macht mir Spaß. Ich bin nämlich gerade dabei die unzähligen angefangenen Projekte zu Ende zu bringen, die hier so vor sich hindümpeln. Da könnte ich wirklich kein weiteres mehr gebrauchen. Denn irgendwie machen mich unfertige Dinge nervös. Aber auch nicht so nervös, dass ich dran bleibe und etwas fertig mache, bevor ich etwas neues anfange. Jetzt war allerdings ein Punkt erreicht, bei dem ich mich selbst etwas unter Druck setzen musste, um das Projektchaos wieder in den Griff zu bekommen. In 7 Wochen ziehe ich um. Mein Ziel: In den nächsten 5-6 Wochen muss reiner Tisch gemacht werden. Na, wir werden ja sehen, wie gut das klappt. Und für euch gibt’s dann endlich auch mal wieder was aus der Tophill*Kitchen zu sehen.

Brillenetui Himbeerkamel

Ab damit zu Inas Sternenliebe.

Liebste Grüße und viel Sonne ;-)
Steffi

P.S. Vergesst nicht, in den Lostopf zu hüpfen um ein Paracord-Probierset zu gewinnen.

8 Kommentare

  1. He-mum

    Uuiihhh, sehr schön, ich bräuchte für meine (nicht Sonnenbrillensammlung) ca. 8 Stück, jeweils in knalligen Farben…weiter so..lb Gruß

    Antworten
    1. TophillTour (Beitrag Autor)

      8 Stück…das ist aber sehr bescheiden…mal schau’n, was sich da machen lässt ;-)
      LG
      S

      Antworten
      1. He-mum

        Hallo Steffi, lasse Dir ruhig Zeit, jedes mal wenn ich Dich dann besuche, nehme ich eines entgegen…freue mich schon darauf LG

        Antworten
  2. arctopholos

    Aufgedackelt, was für ein süßer Ausdruck in disem Zusammenhang … *gg*

    Aber die Etuis sehen wirklich aufgedackelt schön aus … und der Sternstoff ist immer wieder toll anzuschauen … :o)))

    GLG und viel Spaß beim “reinen Tisch machen”!
    Helga

    Antworten
  3. Tag für Ideen

    Super cool – nicht für den Dickschädel, sondern für die Coolness braucht es eine Vergrößerung, das ist ja mal ganz klar :-).
    Schauen wirklich super aus, deine Etuis, und dass du der Liebe des Sternchen-Stoffes erlegen bist, wundert mich in keinster Weise – der ist auch einfach toll!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    Antworten
  4. G'macht in Oberbayern

    Ha! Da sind sie ja!

    Ich gebe ja zu, dass sich mein Schädel am ehesten mit einem Kinderkopf vergleichen lässt (mein Jüngster hat schon seit Grundschultagen einen größeren Kopfumfang als ich), ist mir deshalb nicht aufgefallen, dass das Etui etwas knapp ausfällt. MEINE Brillen passen 1a rein :o).

    Bezgl. des Staaars-Stoffes ging es mir wie Dir und ich nehme an, dass Sabine prozentual am Geschäft bei Farbenmix beteiligt wird…
    Den süßen Dackel habe ich auf besagtem Stoffmarkt in Form eines Webbandes erstanden, – in türkis versteht sich…. :o) Macht sich sehr hübsch auf dem Mäppchen und alles zusammen sieht seeehr nach Tophill Kitchen aus!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Umsetzen der anstehenden Projekte! Bin gespannt!
    Liebste Grüße!
    Marlies

    Antworten
  5. Pingback: Kuschelige Nackenrollen XXL

  6. ImmermalwasNeues

    Die sind toll!
    Und der Stoff ist wirklich wunderbar dafür!
    Ich hab solche als Stiftemäppchen genäht, die waren in Originalgröße auch zu klein.

    Liebe Grüße
    Ina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: